100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg

 

978-3-95723-109-3Herausgeber: AlliiertenMuseum e.V., Bernd von Kostka, Arno Helwig
Texte: Maríon Bayer
Fotos: Wolfgang Chodan
ISBN: 978-3-95723-109-3
Umfang: 224 Seiten, 102 Abbildungen, 17 x 24 cm, Klappenbroschur
Verfügbarkeit: erscheint im Dezember 2016
Preis: 14,95 €

kaufen-button_web

 

 

Katalog zur gleichnamigen Sonderausstellung des AlliiertenMuseums
(15. Juli 2016 bis 28. Januar 2018).

Einhundert Objekte aus dem Fundus, den der Kalte Krieg hinterlassen hat, erzählen einhundert Geschichten aus Politik, Militär, Kultur, Wirtschaft und dem alltäglichen Leben in den Jahrzehnten des Ost-West-Konflikts. Die Objekte und Erzählungen greifen die engen und wechselseitigen Verknüpfungen der lokalen Berliner Realitäten mit den nationalen und globalen Narrativen des Kalten Krieges auf. Zusammengenommen vermitteln sie ein eindrückliches und facettenreiches Bild der Epoche und verdeutlichen die vielfach zentrale Rolle Berlins im Kalten Krieg.

 

 Veranstaltung

Donnerstag, 15. Dezember, 19.00 Uhr

100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg – Buchvorstellung und Feierabend-Führung

Zur aktuellen Sonderausstellung ist ein Katalog erschienen, der alle einhundert Objektgeschichten vereint und Bilder der Exponate enthält. Das AlliiertenMuseum stellt dieses Buch während einer Feierabend-Führung vor. Die Autorin und die Mit-Kuratoren gewähren dabei Einblicke hinter die Kulissen und berichten von der Entstehung der Ausstellung.

Treffpunkt: Cafeteria
Dauer: ca. 90 Minuten
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 Blick ins Buch

drahttongeraetsammeldosebrettspieltoterbriefkasten