„Menschen in Kreuzberg“ – Buchbesprechung

NEU: Ellen Röhner, Erik Steffen, Stillstand und Bewegung. Menschen in Kreuzberg. Fotografien aus den 70ern und 80ern. Berlin Story Verlag, 128 Seiten, 108 Abb., 21 x 21 cm –19,80 EUR

Mythos Kreuzberg – das ist die Zeit und das sind die Bilder dazu. Wie es eigentlich anfing. Hausbesetzer, Straßenfeste, Reservate/Steinewerfer, Bullen, Punks/Wurstverkäufer, Autowracks/Stuck und Ofenheizung/Rio Reiser, Hanna S., Fassbinder/Straßenschlachten, Tränengas, U1/Adalbert, Oranien, Kotti, Naunyn/Wohngemeinschaft, Lotterbett, Tüte drehen.
Wer nicht dabei war, hat Pech gehabt oder kauft dieses Buch. Oder beides. Egal. Schwarzer Afghan oder Roter Libanese. Mit Fotos von Siebrand Rehberg, Horst Luedeking, Peter Gormanns, Ann-Christine Jansson, Toni Nemes, Michael Hughes und Wolfgang Krolow. Veranstaltungshinweis: 3.11. – 1.12.2012, Ausstellung in The Browse Gallery in der Marheinekehalle:
AugenBlicke. Stillstand und Bewegung. Fotografien aus Berlin-Kreuzberg.