Where in the World is the Berlin Wall?

More than 240 of these sections – each weighing tonnes – can be found in over 140 countries and on every continent.

The remains of the Berlin Wall have been scattered across the globe and serve as witnesses to the Cold War and the confrontation between democratic states and dictatorships. Unattached from the concrete interpretations from where the segments of Wall once stood, they make one thing very clear: people allover the world remember the division of Germany and the joy felt when the Wall fell. The Wall is still seen today as a symbol of the collapse of the totalitarian communist systems.

Berlin Story Verlag — More about “Where in the World is the Berlin Wall?” …

The Berlin Wall in Italy, Poland, Korea and at the Mars.

Wall_Italy_320

Wall_Poland
Wall_Korea_320
Wall_Mars_320

Finding Your Feet in Berlin – hier ein Exemplar gewinnen

20140530_Finding

Amerikanische oder britische Freunde in Berlin? Australier oder Neuseeländer? Kanadier? Dieses einzigartige Buch von Giulia Pines für Menschen, die nicht nur irgendwie in Berlin klarkommen wollen, sondern echt Durchblick haben wollen, kann man jetzt gewinnen.

Giulias Pines verlost ihr Buch Finding Your feet in Berlin hier bei überlin … und liefert gleich noch ein zusätzliches Kapitel zum Buch: “Now That You’re a Berliner… “!

Alle Eckdaten über das Buch aus dem Berlin Story Verlag hier.

Monbijou-Bunker – Bestandsaufnahme

Monbijoubunker-01_720 KopieMonbijoubunker-02 Monbijoubunker-03 Monbijoubunker-04 Monbijoubunker-05 Monbijoubunker-06 Monbijoubunker-07 Monbijoubunker-08 Monbijoubunker-09 Monbijoubunker-10 Monbijoubunker-11

Einer der Bunker des Führersofortprogramms Bunkerbau war der Monbijou-Bunker am Rande des Monbijou Parks in Berlin.

Er war Kreißsaal-Bunker der Frauenklinik der Charité.

Der Bunker liegt auf der anderen Seite der Spree gegenüber dem Bodemuseum auf der Museumsinsel.

Im Bunker soll ein Museum entstehen.

Brandenburger Tor im deutschen Pflaumensommer

BBT im deutschen Pflaumensommer 01 BBT im deutschen Pflaumensommer 02

Es wird ein gutes Jahr für die deutsche Pflaume – sagen die Experten.

Das Buch zum Brandenburger Tor von Monika Bauert erschien im Berlin Story Verlag.

Das Brandenburger Tor – Nadelöhr deutscher Geschichte, Monika Bauert im Berlin Story Verlag …

Führerbunker bei Sonnenschein

Führerbunker_20140722_720
Vom Führerbunker sieht an nichts mehr, weil er weg ist. Nur die Bodenplatte ist noch da. Besucher wollen hier kein Grauen erleben, sondern am authentischen Ort sein. Sven Felix Kellerhoff schrieb für den Berlin Story Verlag das Buch zum Führerbunker. Das Buch gibt es auf deutsch, englisch und italienisch.

Damals gab es die Informationstafel noch nicht, für die Berliner Unterwelten dann sorgte. Inzwischen weiß man, dass dort kein Wallfahrtsort für Glatzen entstanden ist. Hitler wurde, so erläuterte es uns Rochus Misch, etwa an der Stelle verbrannt, an der auf diesem Foto der einzelne Mann steht.

Mall of Berlin- Leipziger Platz – PreView

Mall_of_Berlin_20140722_01 Mall_of_Berlin_20140722_02 Mall_of_Berlin_20140722_04_neu
Mall_of_Berlin_20140722_05 Mall_of_Berlin_20140722_06 Mall_of_Berlin_20140722_07 Mall_of_Berlin_20140722_08 Mall_of_Berlin_20140722_09 Mall_of_Berlin_20140722_10 Mall_of_Berlin_20140722_11 Mall_of_Berlin_20140722_12 Mall_of_Berlin_20140722_13

Mall_of_Berlin_20140722_14
Jens Kirchbach (oben Mitte), der Center Manager der Mall of Berlin am Leipziger Platz, führt Mitglieder der Wirtschaftsverbandes “Die Mitte” durch das Einkauszentrum.

Die Mall of Berlin hat zur Eröffnung 270 und in der nächsten Ausbaustufe in einem Jahr 350 Läden.

Der von der Voßstraße aus gelegene rechte Bauabschnitt hat Untergeschosse.

Beim linken Bauabschnitt konnte der darunter liegende Bunker nur etwas abgehobelt, aber nicht beseitigt werden.

Innen sind viele Elemente der Zwanzigerjahre aufgenommen.

Ein Einkaufzentrum dieser Größe hat keine spezielle Zielgruppe und erfordert 60.000 bis 80.000 Besucher täglich.

Von den 271 Wohnungen zum Teil mit erhabenem Weitblick sind noch einige zu haben.

Das Fitnessstudio von Madonna wird eine Dachterrasse haben.

Trickbetrüger/Trickster in der Berlin Story erbeutet 50 Euro

Trickdieb01

Der Trickdieb lässt sich Zeit. Er wartet, bis die vorigen Kunden bezahlt haben. Dabei beobachtet er die Buchhändlerin.

Trickdieb02

Der Trickdieb tut unbeteiligt.

Trickdieb03

In der Hand hält er ein Freundschaftsbändchen für 2,90 Euro, eines der billigsten Produkte.

Trickdieb04

Vorher war er nebenan bei “Alles über Berlin”. Dort hat der Trick nicht geklappt.

Trickdieb05

Er kommt ganz nah. Die anderen Kunden können nicht sehen, was da passiert.

Trickdieb06

Er kommt unangenehm nah. Man will ihn schnell loswerden. Dabei macht er auch mit dem Geld rum und quasselt weiter.

Trickdieb07

Die deutlich sichtbare Überwachungskamera macht ihm nichts aus oder er sieht sie nicht.

Trickdieb08

Sein ununterbrochenes, nicht immer gut verständliches Gerede verwirrt die Mitarbeiterin.

Trickdieb09

Der Täter ist routiniert und hoch konzentriert.

Trickdieb10

Die Kunden hinter ihm warten, kommen aber nicht näher.

Trickdieb11

Das ist der abschließende Trick, er fragt nach Sehenswürdigkeiten. Damit werden die Gedanken der Mitarbeiterin abgelenkt, sie antwortet und merkt erst danach, dass sie abgezockt wurde.

Trickdieb12

Der Täter verlässt in aller Ruhe die Buchhandlung. Wir stellen Strafanzeige.

Dieser Trickdieb erbeutete am Wochenende in der Buchhandlung Berlin Story 50 Euro.

Er bringt die Buchhändlerin völlig durcheinander, redet ständig, will das Geld anders herausgegeben haben.

Es ist ein alter Trick.

Zum Schluss hat er bei einem Einkauf von 2,90 Euro 50 Euro mehr.

Polizisten sagen, diese Trickdiebe seien inzwischen mehr in den Außenbezirken unterwegs, weil die MitarbeiterInnen in der City stärker sensibilisiert seien.

Gleisdreieck – ausführliche Besprechung

Gleisdreieck

 

Der freie Journalist Thomas Hummitzsch bespricht in seinem Blog Intellectures ausführlich die grafische Novelle Gleisdreieck.

“… Gleisdreieck ist geprägt von den realhistorischen Verbindungen zwischen der gemäßigten Linken, der radikalen Linken und dem deutschen Linksterrorismus. Seit der Lektüre von Stefan Austs Baader-Meinhof-Komplex dachte man, alles Notwendige zum Deutschen Herbst zu wissen. Der in Frankreich lehrende Professor für deutsche Landeskunde Jörg Ulbert und sein deutsch-französischer Illustrator Jörg Mailliet zeigen, dass dies nicht vor neuer Erkenntnis schützt …”

»intellectures.de« will den Versuch starten, die Lektüren zu öffnen, denn die Kunst des Erzählens umfasst längst nicht mehr ausschließlich das gesprochene oder geschriebene Wort. Daher soll an dieser Stelle nicht nur über Texte, sondern auch über stehende und bewegte Bilder sowie über gelungene Zusammenspiele von Wort und Bild nachgedacht werden.

Zur Besprechung von Gleisdreieck durch Thomas Hummitzsch …

Zu Gleisdreieck, erschienen im Berlin Story Verlag …

Totentanz Berlin – englisch, ungarisch, russisch

Altner, englisch
Altner_russ_380

Altner ungarisch helmut-altner-halaltanc-berlinben--8358045-75-104

Helmut Altner – Totentanz Berlin. Der bewegendste autobiografische Bericht aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs.

Die englische Ausgabe wurde von Tony Le Tissier herausgegeben, dem vormaligen Kommandanten des Kriegsverbrechergefängnisses  von Spandau.

Die russische sowie die ungarische Ausgabe sind wahrscheinlich Raubdrucke.

Totentanz Berlin – norwegisch

berlins_siste_soldat-altner_helmut-19254316-frntBoka beskriver 17 år gamle Helmut Altners opplevelser under Det tredje rikes siste uker i Berlin. Han var soldat under opplæring, da han havnet midt i sovjeternes framrykning over Oder. Han deltok senere i kampen om forstaden Spandau, i kampene i U-bahntunnelene, og i slaget om idrettsanlegget Reichssportfeld. Den dagen byen kapitulerte, ble han selv såret og tatt til fange ved Brandenburg 3. mai 1945. Boka er basert på Altners dagboknotater. Med kart.

Helmut Altner – Totentanz Berlin. Der bewegendste autobiografische Bericht aus den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs.