City Plan jetzt auch spanisch, italienisch und englisch

Cityplan_Berlín_span.cover Cityplan_Berlín_span_innen
Den Stadtplan der Berlin Story gibt es demnächst auch in drei weiteren Sprachen.

Was Touristen bei einem Besuch von (durchschnittlich) drei Tagen wissen möchten, findet sich als Karte, als Grafik und auch als Foto.

Die 33 wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind beschrieben, der ehemalige Mauerverlauf ist deutlich eingetragen und der BVG-Plan ist so groß, dass man ihn tatsächlich lesen kann.

Der perfekte Plan für eine gute Zeit in Berlin vom Schloss Charlottenburg bis zum RAW und der Simon-Dach-Straße, vom Mauerpark bis zur Oranienstraße.

Aber das Cover ändert sich noch. Wir stellen das neue Produkt dann neu vor.

Das Beste: Dieser Stadtplan mit allen Infos kostet nur einen Euro.

Ladendieb in der Berlin Story

20140819_Ladendieb_01 20140819_Ladendieb_02 20140819_Ladendieb_03 20140819_Ladendieb_04 20140819_Ladendieb_05 20140819_Ladendieb_06 20140819_Ladendieb_07

Ein Ladendieb steckte heute zwei Bildbände zu jeweils 50 Euro in seine Aktentasche und versuchte zu fliehen.

Die Bücher haben wir, den Dieb leider nicht. Nach einer kurzen Schlägerei an der Tür entwischte er durch fahrende Autos rennend.

Die Dieb kniete mit geöffneter Tasche direkt gegenüber der Kasse an einem Tisch, bückte sich weg und steckte die Bücher ein. Dann wollte er abhauen, wurde gestellt. Er gab die Bücher raus. Dann bot er an, sie zu bezahlen, wenn er weg dürfe. Er sei drogensüchtig.

Eine Mitarbeiterin rief 110 an.
Wir wollten ihn festhalten, bis die Polizei kommt.

Dann riss er sich los und nach einem Gerempel an der Tür mit mehreren Schlägen rannte er mitten in den Verkehr und weiter in die Friedrichstraße.

Die Polizei kam nach eineinhalb Stunden. “Früher waren wir hier mit zwölf Autos, jetzt mit sechs. Wenn eine Messerstecherei ist, wollen wir auch keinen alleine hinschicken.”

Wir verstehen das und plädieren weiterhin für mehr Polizei auf der Straße. Mehr Polizei auf der Straße hat nichts mit einem Polizeistaat zu tun (das geht heute anders). Der intensive Einsatz der Polizei auf der Straße hat die Hütchenspieler Unter den Linden vertrieben.

Die Kameras sind hilfreich. Nebenan bei “Alles über Berlin” haben die Mitarbeiter aufgrund der Kameraüberwachung bereits drei Diebe erwischt und ihnen das Diebesgut wieder abgenommen.

Diese Bilder stellen wir der Polizei zur Verfügung. Das geht bei der Polizei Berlin via Internetwache.

So lief das auch beim Geldwechseltrick vor kurzem. Da hatten wir an der Kasse bessere Porträtaufnahmen des Kriminellen.

Alles über Berlin – die drei wichtigsten Berlin-Filme auf einer DVD – geht heute in die Produktion

Neuer Entwurf III Cover_Berlin_The Making of-Mauer-Heute

Alter Entwurf Cover_Berlin_The Making of-Mauer-Heute

Making of Berlin CoverAuf einer DVD gibt es demnächst die drei wichtigsten Filme über Berlin.

The Making of Berlin

Die Berliner Mauer 1961 – 1989

Berlin heute

Gesamtlaufzeit 156 Minuten.

Heute wurde die Gestaltung des Covers fertig – Abbildung oben. Das Cover soll vermitteln, dass sich auf einer DVD drei Filme befinden. Es soll nicht so altmodisch aussehen, als handele es sich nur um historische Filme – die Abbildung in der Mitte könnte das signalisieren. Es soll ältere und jüngere Menschen aus allen Ländern ansprechen.

“The Making of Berlin”, auf der unteren Abbildung, gibt es in zehn Sprachen, von der Gründung bis heute,

… den Film über die Mauer und den über Berlin heute jeweils in zwei Sprachen. Dabei ist der englische Text so übersetzt und gesprochen, dass ihn auch Menschen verstehen, deren Muttersprache nicht englisch ist.

Diese Filme vermitteln das komplette Berlin-Wissen – also solides basic-Wissen.

Als Bonus-Material gibt es Filme über das Historiale-Geschichtsfestival (20 Minuten), über das Historiale Berlin Museum (2 Minuten) sowie über das Festival of Lights (8 Minuten).

Sieht man sich alle Filme in allen Sprachen an, kann man Berlin mehr als 8 Stunden sehen – gut für einen Langstreckenflug. Es ist ein Wunder der Technik, dass das alles auf eine DVD passt.

Heute geht die Master-DVD an das DVD-Preßwerk, bald wird sie in den Läden für 19,99 Euro erhältlich sein.

 

Kostenlos in den Berlin Story Bunker – Ticket einfach ausdrucken – gültig am 8. und 9. November 2014

Eintrittskarte Berlin Story Bunker

Zum Jubiläumsprojekt 25 Jahre Mauerfall können der Berlin Story Bunker und eine Ausstellung mit persönlichen Geschichten zum Mauerfall in Form der Glienicker Brücke kostenlos besucht werden.

epubli lädt dazu ein. “Unter dem Motto “Brücken bauen. Mauern einreißen.” laden wir Sie ein, mit Ihrer Geschichte Teil unseres Projektes “Kunst & Buch” zu werden. Gestalten Sie das Jubiläumsprojekt aktiv mit und Sie erhalten das daraus entstehende eBook als Dankeschön für Ihre Teilnahme.”

Hier gibt es weitere Informationen zum Projekt und die Eintrittskarte im Wert von 9,50 Euro zum Ausdrucken … ohne Tricks, ohne Abo.

Tunnel an der Russischen Botschaft entdeckt

Tunnel UdL
alliierten-museum-spionagetunnel-462
Direkt an der russischen Botschaft (rechts vom oberen Foto) Unter den Linden wurde heute ein Tunnel entdeckt.

Auf der gegenüberliegenden Seite der russischen Botschaft befinden sich Gebäude des Deutschen Bundestags.

Die amerikanische Botschaft ist etwas mehr als hundert Meter entfernt.

Die Straße Unter den Linden wurde ganz in der Nähe der Berlin Story - siehe Pfeil – gesperrt.

Angeblich, so die Polizei, handele es sich um eine Fahrbahnabsenkung aufgrund des Baus der U-Bahnlinie 5.

“Wir können Hohlräume nicht ausschließen …” heißt es aber in der Presseerklärung

Mehr zu amerikanischen Spionagetunneln in Berlin …

Wie ein Spionagetunnel aussieht (unteres Foto), kann man sich im Alliierten Museum ansehen …

Luise, Friederike und het meisje

Luise, Friederike und het meisje

Prinzessin Luise (links) Prinzessin Friederike und die Prinzessin aus den Niederlanden (rechts).

Heute hat sie die Berlin Story mit ihrer Schwester besucht.

Wie schön, dass das Foto nicht mit dem Buddy Bären entstand, sondern mit dem schönsten Standbild Berlins.

Friedrike und Luise – das Original aus Alabaster ist in der Friedrichwerderschen Kirche zu sehen – wenn sie geöffnet wäre.

Das Original aus Marmor steht im Eingang der Nationalgalerie auf der Museumsinsel.

Und diese bedeutende Kopie mit dieser bedeuten holländischen Prinzessin steht in der Berlin Story Unter den Linden.

Das Standbild kostet 8.000 Euro und ist sofort lieferbar.

Berlin Story an diesem Augustwochende

BerlinStory_20140816_01

BerlinStory_20140816_02

BerlinStory_20140816_03

BerlinStory_20140816_04

BerlinStory_20140816_05

BerlinStory_20140816_06

BerlinStory_20140816_07

Voller geht kaum. Der August ist immer der Monat, in dem die meisten Touristen in der Stadt sind.

In den Läden Unter den Linden liegen auf hohen Stapeln die Bücher des Berlin Story Verlags, die wir für interessierte Berlin-Besucher konzipiert haben.

Vor dem Trabi stehen die Gruppen Schlange, um ein Foto zu machen.

Das Museum ist sehr gut besucht. Die Kommentare heute:

Das hat sich richtig gelohnt. Bei den vielen Angeboten, die es hier in der Stadt gibt, sticht dieses hier wirklich heraus.”- “Interessant und wunderschön gemacht.” – “Dass Wilhelm II. den I. Weltkrieg gemocht hat ist das Primitivste, das man sagen kann! Sie sollen mal Christopher Clark lesen, der ist ein guter Historiker.” – “Really good and really sincere. We are impressed.” Zwei Damen aus Malta – “Wonderful! Very nice museum. We are glad, we have found it.” -

“Sehr gut gemacht. Das Museum ist relativ klein, die Informationen aber sehr reich!”- “Danke! Jetzt habe ich was Neues über Berlin kennengelernt! Es ist mein vierter Tag hier und ich entdecke dauernd etwas Neues: Diese Stadt ist erstaunlich!” – “Es war so interessant! Wirklich toll gemacht!”

Oranch – und tschüß!

Oranch_Simon_01

Oranch (links, Chi Chung Cheung) hat sechs Monate mit uns zusammen gearbeitet und wird heute von Simon im Hof der Berlin Story Unter den Linden 40 verabschiedet, seinem Chef.

Oranch kommt von der Universität Hong Kong. Die Berlin Story hat ein Abkommen mit der Uni, nach dem in jedem Jahr für sechs Monate jemand zu uns kommt und lernt, wie wir Party machen.
In dem Hof, in dem die beiden gerade stehen, fand gestern die Grillparty 2014/II statt. Bis heute morgen 3 Uhr. Oranch war der Letzte.

Tschüß Oranch. Es wäre schön gewesen, länger mit Dir zusammenarbeiten zu dürfen. Wir wünschen Dir alles Gute. Bis bald.

Im nächsten Jahr kommt Julia aus Hong Kong.

Berlin Geologie – Besprechung beim Verein für die Geschichte Berlins

Mende_ueber_Meier_720

Martin Mende bespricht in den Mitteilungen des Vereins für die Geschichte Berlins das Buch von Dr. Norbert W. F. Meier “Geologie Berlin” aus dem Berlin Story Verlag …

“… Meier liefert eine allgemeinverständliche anschauliche Einführung in die Geowissenschaft … das Buch besticht durch seine klare Gliederung und mehr als 250 überwiegend farbige Abbildungen, Karten und Übersichten …”

Berlin Strategie 2030 – Politiker live erleben

Berlin 2030: Miteinander Stadt gestalten, am 2. September 2014, 15.30 bis 18.00 Uhr im Umspannwerk Alexanderplatz, Voltairestraße 5, 10179 Berlin

Bereits ab 15.00 Uhr können Sie sich vor Ort informieren. Ausgestellt werden Inhalte und Erarbeitungsprozess der BerlinStrategie | Stadtentwicklungskonzept Berlin 2030 sowie Ideen zur Zukunftsgestaltung von Schülerinnen und Schülern. Begleitet wird dies durch den Future Urban Coffee Klub.

 Es sprechen und diskutieren: Berlinerinnen und Berliner / Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt / Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg / Björn Böhning, Staatssekretär und Chef der Senatskanzlei / Tim Renner, Staatssekretär, Senatskanzlei-Kulturelle Angelegenheiten (angefragt) / Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft / Mario Czaja, Senator für Gesundheit und Soziales / Prof. Dr. Martina Löw, Technische Universität Berlin / Folke Köbberling, Eva Hertzsch und Adam Page, Künstler, Berlin / Jochen Brückmann, Industrie- und Handelskammer zu Berlin / Christian Hoßbach, DGB Bezirk Berlin-Brandenburg / Martin Matz, Diakonisches Werk Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz / Friederike von Kirchbach, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz / Moderation: Elke Frauns, Münster

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Bitte beachten Sie die Startzeit 15.30 Uhr. Das Programm können Sie hier herunterladen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.berlin.de/2030. Bitte leiten Sie diese E-Mail an Interessierte weiter.