Tonia erläutert Tomo Miichi, dass die Mauersteine echt sind

Tonia und Toma Miichi 01 Tonia 02Tonia, die Leiterin der Buchhandlung Berlin Story Unter den Linden, erläutert Tomo Miichi vom japanischen Fernsehen, dass unsere Mauersteine echt sind.

Nebenan im Laden von “Alles über Berlin” läuft ein 30-Sekunden-Film, in dem die Herkunft der Steine sowie ein Besuch des Lagers der Mauersegmente gezeigt wird – und wie die Brocken in die Acrylbögen kommen.

Tomo Miichi, die gern zu uns kommt, macht eine lange Sendung zu 25 Jahre Mauerfall.

Fotos: Ron Mertiny

Berlins Geschichte für Kinder im TIP

TIP-Berlin-Geschichte Kinder 462

Dorian Urbanowicz bespricht in der aktuellen Ausgabe des TIP Bücher über Berlin für Kinder und Jugendlich.

Dabei ist auch Berlin Geschichte für Kinder von Gunnar und Madga Schupelius aus dem Berlin Story Verlag.

Das Buch “macht aus dem … Thema Stadtgeschichte eine lebendige Zeitreise.

64 Seiten voller bunter Bilder und Illustrationen veranschaulichen die ereignisreiche und vielfältige Vergangenheit Berlins.

Geschichte kann also auch Kindern Spaß machen.”

Zurab Sumbadze hat das Kinderbuch Berlins Geschichte für Kinder aus dem Berlin Story Verlag  illustriert.

Von ihm stammt auch die die Zeichnung von der Maueröffnung.

 

Bernd Müller im Berliner Kurier und im Radio

kurier_Müller Kurier_CoverMüller Schornsteinfeger Zukunft_320

Cornelia Schmalenbach berichtet heute auf einer Doppelseite im Berliner Kurier über den ehemaligen Schornsteinfeger Bernd Müller und sein Buch 50 Jahre Schornsteinfeger in Berlin, erschienen im Berlin Story Verlag.

Der Beitrag von Cornelia Schmalenbach im Berliner Kurier …

Bernd Müller war Montagvormittag beim Berliner Radiosender FluxFM zu Gast. Müller, Jahrgang 1932, war 50 Jahre lang als Bezirksschornsteinfegermeister in Ost-Berlin tätig und hat jetzt über seine Erlebnisse ein Buch geschrieben.

50 Jahre Schornsteinfeger in Berlin beschreibt die Nebenwirkungen und Risiken des Schornsteinfeger-Berufs zu Zeiten der DDR. Mit seinen Geschichten möchte er aber auch zeigen, dass früher nicht immer alles besser war. In FluxFM  erklärte Bernd Müller, wieso er gerade als Schornsteinfeger so frei war, was seine nächsten großen Pläne sind und wieso er nie Socken trägt:

Das Interview in FluxFM kann man hier nachhören!

Engelbecken – es wird besser. Reinigungsaktion Ende August

Engelbecken_Reparatur_Termin

Weniger Vandalismus am Engelbecken. Der Bezirk hat in Absprache mit dem Bürgerverein Luisenstadt einige Bänke abgebaut, andere repariert. Dass sie so aussehen – daran wird man sich gewöhnen müssen.

Das Buch über das Engelbecken und den Luisenstädtischen Kanal von Klaus Duntze erschien im Berlin Story Verlag …

Die Reinigungsaktion rund ums Engelbecken mit dem Bürgerverein Luisenstadt und der BSR findet am Freitag, dem 29. August ab 16.30 Uhr und am Sonnabend, dem 30. August 2014 ab 9.30 Uhr statt …

Mehr über die Geschichte des Engelbeckens in diesem Tagebuch …

Buddy Baer vor der Berlin Story

Buddy Bär durchs Schaufenster

Der Buddy Bär vor der Berlin Story von Kani Alawi, dem Retter der East Side Gallery.

Das geht den ganzen Tag über so, die Menschen bleiben stehen und fotografieren sich vor diesem Kunstwerk.

Alle lieferbaren Buddy Bären gibt es in der Berlin Story. Im WebShop kann man alle lieferbaren Buddy Baers bestellen.

Das Buch von Jörg Weber über die East Side Gallery im Berlin Story Verlag …

Berlin Story Bunker – Gruseln und Geschichte

BSB in BZT

Die Berliner Zeitung bewirbt den Berlin Story Bunker. Momentan gibt es 2 Tickets zum Preis von einem – nur über diese Quelle. Das ist eine gute Möglichkeit, den Bunker endlich kennenzulernen.

Im Gruselkabinett lauern leibhaftige (= echte, lebendige) Erschrecker – eine seltene Profession kaltblütiger Kerle. Es handelt sich um erbarmungslose, grimmige und eiskalte Gestalten, handverlesen ausgewählt und unablässig ertüchtigt. Nervenkitzel pur. Sie jagen Dich durch gefährliche Erlebniswelten.

Im Figurenkabinett erfährt man, warum Bluttransfusionen von Lämmern zum Menschen nichts recht brachten (Exit unvermeidbar), wie man mit einfachem Heimwerkerzeug eine Unterbeinamputation vornimmt oder in welchen Fällen ein Nagel durch die Zunge die Strafe der Wahl ist.

Ganz anders und ernsthaft in einer eigenen der fünf Etagen des Bunkers erläutert das Museum, dass der Anhalter Bunker auf den “Führerbefehl Luftschutz” zurückgeht, wie der Bunker gebaut wurde und was es für die Menschen im Zweiten Weltkrieg bedeutete, sich vor den Bombenangriffen  in den Bunker zu retten.

Polterabend – ein Chinese im Porzellanladen

Vitrine01

Vitrine02

Vitrine03
Hier stand einmal die Vitrine, in der wir Gläser und kleines Porzellan angeboten haben, englisch “china”.

Bis gestern, am Sonntag, kurz vor Feierabend, ein Chinese mit seinen Freunden kam und mit einer unkoordinierten Bewegung einen Polterabend veranstaltete.

Wahrscheinlich kommen die meisten der zerlegten Produkte aus China.

Nein, das ist nicht versichert, kann man nicht versichern.

Ja, der Kunde ist verantwortlich. Bei einem Deutschen würde die Hausratversicherung zahlen.

Chinesen sind geschäftstüchtig. Zum Schluss sollten wir noch eine Duty Free Bescheinigung ausstellen.

Ein Schrottschein wäre möglich gewesen …

 

 

 

Hop on – hop off Bus vor der Berlin Story

Bus vor Berlin Story

Wenn es Unter den Linden richtig voll ist, wie jetzt häufig, halten Stadtrundfahrtbusse wie hier von Tempelhofer direkt vor der Berlin Story.

Von der Panoramaetage, vom Oberdeck aus, sieht die Buchhandlung dann so aus.

DuMont direkt Berlin – 800 Änderungen auf 120 Seiten

DuMont01

Dumont02

Dumont03

Dumont04
Der Reiseführer DuMont direkt Berlin wir in jedem Jahr aktualisiert.

Auf den nur 120 Seiten waren es in diesem Jahr 800 Änderungen – plus die Änderungen auf den 15 kleinen Karten und der großen herausnehmbaren Karte.

Relativ einfach sind die höheren Tarife der BVG in jedem Jahr. Unsere Besucher freuen sich darüber, dass sie weiterhin so niedrig sind.

Fraglich ist, ob es die Mall of Berlin am Leipziger Platz bis schafft, eröffnet zu haben, bis das Buch gedruckt ist. Hoffentlich. Denn im Buch ist sie einfach da. Beim Besuch der Mall of Berlin – siehe dieses Tagebuch 22. Juli 2014 – war das noch nicht ganz sicher.

Ganz magenta-rot ist Friedrichshain. Das Epizentrum des jungen Tourismus hat sich so stark verändert, dass es neu beschrieben werden muss. Das RAW-Gelände, der RAW-Tempel, ist organisch zusammengewachsen mit dem Boxi, dem Boxhagener Platz. Dazwischen befindet sich jetzt in jeden Haus mindestens eine Kneipe, ein Restaurant oder eine Eissalon.

DuMont direkt Berlin vom Berlin-Profi Wieland Giebel :) kann man hier bestellen oder direkt in der Berlin Story Unter den Linden kaufen – zusammen mit den anderen wichtigen Berlinbüchern.

Top Seller Brandenburger Tor

Postkarten BBT 01Postkarten BBT 02
Das Brandenburger Tor steht unangefochten an der Spitze der Ansichtskarten-Hitparade.

Der Berlin Story Verlag stellt seit einiger Zeit auch Postkarten her.

Dies sind die vier am besten verkauften.

Die nächsten drei der Charts sind übrigens auch Brandenburger Tore.

Und es muss immer “Berlin” drauf stehen.

Komisch.

Sonst gehen die Karten nicht.