Kleine Prenzlauer Berg-Geschichte — Besprechung auf Qiez.de

PrenzlauerBergBesprechungJulia Wernicke bespricht auf QIEZ das Buch von Dirk Moldt „Kleine  Prenzlauer Berg-Geschichte“.

 

„… 160 Seiten geballte Information und trotzdem ein unterhaltsames Buch? Bei Moldt klappt dieser Spagat wunderbar. Beim Lesen hat man das Gefühl, von einem Kumpel an die Hand genommen und durch sein Berliner Leben geführt zu werden. Von jemandem, der sich auskennt … Sein persönlicher und doch respektvoller Plauderton, seine offene Einschätzung dessen, was sehenswert oder verbesserungswürdig ist oder seine Pizza in Prenzl’Berg-Form hätten es wohl kaum in andere historische Abhandlungen geschafft. Doch genau sie sind es, die dieses Buch auszeichnen …“

 

Der vollständige Beitrag von Julia Wernicke über das Buch von Dirk Moldt „Kleine Geschichte Prenzlauer Berg“ …

 

„Kleine Prenzlauer Berg-Geschichte“ erschienen im Berlin Story Verlag hier bestellen …


Enno Lenze im Radio über sein 3,8 Millionen Facebook-Beitrag

Enno über seinen Podcast
Johnny Haeusler spricht in FluxFM ausführlich mit Enno Lenze – hier der Podcast der Sendung. Es geht um Enno Lenzes Facebook-Beitrag über Nazi-Dumpfbacken, über Kurdistan und sein Leben.

 

56-Minuten Enno Lenze mit einigen Fragen von Johnny Haeusler …

 

 

 

 


The Making of Prinzessinnengruppe von Schadow

Prinzessinnengruppe 2015_09_01

Prinzessinnengruppe 2015_09_02

Prinzessinnengruppe 2015_09_03

Prinzessinnengruppe 2015_09_04

Prinzessinnengruppe 2015_09_05

Prinzessinnengruppe 2015_09_06

Prinzessinnengruppe 2015_09_07

Prinzessinnengruppe 2015_09_08

Prinzessinnengruppe 2015_09_09
Die Prinzessinnengruppe von Johann Gottfried Schadow ist unzweifelhaft das Schönste, was Berlin zu bieten hat und gleichzeitig eines der wichtigsten Produkte der Berlin Story.

 

Jetzt war die Prinzessinnengruppe ausverkauft. Eine steht im Berlin Story Museum, eine steht im Berlin Story Verlag, aber in den Läden ist keine mehr.

Um die aktuellen Bestellung noch besser erfüllen zu können, wurde eine neue Form hergestellt.

 

Hier sieht man, wie sich die Prinzessinnen Luise und Friedrike allmählich entpuppen – und man sieht wie neben der künstlerischen Schöpfungskraft und dem Können der Bildhauer unendlich viel Arbeit in eine einzige Prinzessinnengruppe fließt.

 

Bestellungen nehmen wir jetzt wieder an. Beide Prinzessinnen zusammen in Lebensgröße, etwa 170 cm groß plus Sockel, kosten nur 12.000 Euro.

 

Zum Vergleich: Die von Schadow selbst verkleinerte Form, 57 cm groß, kostet bei der KPM 27.000 Euro.

 

 

 


Nikolai-Festspiele

Nikolaifestspiele_2015_01 Nikolaifestspiele_2015_02 Nikolaifestspiele_2015_03Mittelalterliche Musik, eine fahrende Dampfmaschine und ein tuntiger Rekrut aus dem Rokoko (0ben) – die Agentur Zander und Partner Eventmarketing inszenierte zusammen mit dem Nikolaiviertel e.V. die Nikolai-Festspiele.

 

Kostümierte Statisten begleiten zwei Schauspieler, die Kulle und Kalle bei der Musterung für die Langen Kerls darstellen oder auch den Folterknechten des Berlin Dungeon anheimfallen.

 

Der Rundgang dauert recht lang, weil immer wieder zur Sprache kommt, wie es früher war.


Geschichte des Bunkers jetzt außen am Bunker

Tafel BunkergeschichteSo viele Menschen stehen vor dem Bunker und fragen nach der Geschichte und was da drin eigentlich los ist. Jetzt hängt diese Tafel.

 

Mit dem Berlin Story Museum fing es ähnlich an. Erst fragten die Menschen im Laden ständig, dann kamen die wichtigsten Antworten mit Fotos auf Tafeln, dann wurde es eine kleine Ausstellung, dann ein Museum in 10 Sprachen, das einzige mit durchgängiger Geschichte dieser einzigartigen Stadt vom Anfang bis heute.

 

Morgen, am Sonnabend, ist Lange Nacht der Museen. Vorher soll alles chic sein …

 

 

 


Berlin Story Museum – super voll

Museum Führung Enno 720

Museum Führumg Wigand

Berlin Story Museum 1848

Berlin Story Museum Kaiserzeit

Berlin Story Museum Luftbrücke

Berlin Story Museum West-Berlin

Museum Zwanziger
Führungen und Einzelbesucher zur gleichen Zeit. Oben führt Enno, links führt Wigand.

 

Wenn mehrere Gruppen da sind und viele einzelne Besucher, kleine Gruppen und ganze Familien, muss im Museum gut koordiniert werden, damit alle klappt.

 

Auch wenn es an die Kapazitätsgrenze geht, müssen die Besucher zufrieden sein, alles in Ruhe sehen können.

 

Genau in solch einem Moment tauchen dann Location Scouts vom Film auf: „Wir sind gerade hier … können wir mal eben … geht auch ganz schnell …“


Seite 1 von 88912345...102030...Letzte »