Berlin Story Haus UdL 40 verkauft

UdL_40_720 UdL 40 vor 20 Jahren, Boutique fuer die Dame_nn

Das Haus Unter den Linden 40 (oben) wurde an Harm Müller-Spreer verkauft.Darüber berichten heute der Tagesspiegel (ausführlich), die Berliner Zeitung (ausführlich) sowie die Berliner Morgenpost (nur Abokunden) und das Property Magazine.

Wir sind mit Harm Müller-Spreer im Gespräch über die Zukunft der Berlin Story Unter den Linden 40. Dort befindet sich die Buchhandlung seit 1997. Vorher war dort zur DDR-Zeit die Boutique für die Frau (rechts).

Dass die Verkaufsmitteilung jetzt raus ist, haben wir mitbekommen, weil Journalisten anrufen und das Buch des Berlin Story Verlags über UdL 40 schnorren wollen.

“Rolling Stone” über Mauerbrocken, Mauersegmente und Straßenschotter aus der Mauer

01_RS_1114_RNR_DieMauer (2) (1)1 Kopie 02_RS_1114_RNR_DieMauer (2) (1)3 Kopie

Patrick Schirmer Sastre berichtet in der großen 20-Jahre-Jubiäumsausgabe von “Rolling Stone” über vier Seiten herausragend recherchiert über den Verbleib der Mauersegmente (nicht online, aber am Kiosk). Die meisten wurden zu Straßenschotter. Wie das kam und wie das praktisch vor sich ging, wird ausführlich dargestellt. Die kleinen Mauerstücke in der Berlin Story und die Mauersegmente kommen auch vor.

” …Dass der Kuchen aber auch heute noch nicht komplett verteilt ist, beweist Anfang September Wieland Giebel. Der Gründer des Berlin Story Verlags und Inhaber von äußerst prominent situierten Bücher- und Souvenir Shops entdeckte kürzlich einen Hinterhof mit 20 gut erhaltenen Mauerteilen. Ein amerikanisches Museum hatte über das Alliierten Museum bei ihm angefragt, ob er Segmente zum Verkauf habe. Da habe er sich an den Hinterhof erinnert, über den er nicht mehr verraten will, als dass er sich in der Nähe des Originalstandorts der ehemaligen Grenzanlagen zwischen …”

“… Der Verkauf von Segmenten soll für Giebel eine Ausnahme bleiben.
Kleine Bröckchen gehen schließlich auch gut. Zwischen 50 und 100 in Acrylbögen platzierte Stückchen verkauft er pro Tag in seinen Souvenir- Shops. Die kleinsten für 5,90 Euro. Die Echtheit der Stücke lässt er sich von Wissenschaftlern der Freien Universität Berlin bezeugen.
Dass das Interesse an der Teilung der Stadt noch immer groß ist, sieht Giebel an den Verkaufszahlen in seinem Buchladen. „Spätestens seit dem letzten Mauerjubiläum vor fünf Jahren verkaufen wir hauptsächlich Bücher über die Mauer.“

 

Halloween im Gruselkabinett

Halloween im Gruselkabinett

Am Sonntag den 2. November 2014 von 12 – 18 Uhr findet Kinderhalloween statt.
Ausnahmsweise sind an diesem Tag die Pforten unseres Bunkers auch für jüngere Kinder ab 8 Jahren geöffnet. Den ganzen Tag lang kann man mit unserem Team gruselige Masken basteln oder sich von der Horror-Makeup-Expertin Mizuii Rainbow schminken lassen.
Es werden Gruselgeschichten gelesen und für die 8-12jährigen findet jeweils im Anschluss eine „kleine Nachtwanderung“ durch das Gruselkabinett statt.

1989 — Utopien? Naja, nicht so echt

Utopien

Utopien damals 1989? Damit sah es lau aus. Bei den Grünen im Europa Parlament, wo ich als Referent arbeitete, ging es erst um Zweistaatlichkeit dann um Konföderation. Ich hatte Angst um meinen Job, weil ich sagte, die Wiedervereinigung sei nicht aufzuhalten und alles werde kapitalistisch. Tagungen und Konferenzen in schneller Folge. Gut, dass ich so genau Tagebuch geführt habe. Ich bin gespannt, wie das die anderen morgen sehen.

Groupon über die Berlin Story

Groupon über Berlin Story Kopie

Groupon berichtet im City Guide Berlin über die interessantesten Buchhandlung, dabei über die Berlin Story und das Berlin Museum Unter den Linden 40.

Im Museum laufen immer wieder erfolgreiche Aktionen zusammen mit Groupon.

Mauerfall – posen für Antwerpen

Posen für AntwerpenJohan Van Baelen (links) schreibt für die Gazet van Antwerpen und Ludo Marien fotografiert. Es geht natürlich um 25 Jahre Mauerfall.

Erstaunlich, wie viele Zeitungen und Sender im Vorfeld nach Berlin kommen und die Berichterstattung vorbereiten.

Bei uns sind Journalisten schon nahezu täglich. Morgen kommt wieder was im ZDF Mittagsmagazin über die verkauften Mauersegmente.

In die Läden haben wir zu den kleinen Mauerstücken jeweils einen Aufsteller platziert, dass man auch vollständige Segmente für 7.000 Euro bei uns kaufen kann.

Das soll vor allem den Mitarbeitern helfen, die Frage zu beantworten “Sind die den wirklich echt?”

Foto: Simon Hodgson

“Zeitenwende” – heute kamen die Paletten mit den Büchern

Zeitenwende_Cover_320_heller 66-467-square 66-468-square 66-471-square 66-464-square66-465-square66-466-square„Vielleicht werden Du oder Deine Kinder einmal Berlin ohne Mauer erleben.“

Die Mutter des 15jährigen Tobias Seeliger konnte sich nicht vorstellen, dass es dann so schnell ging.

Tobias fotografierte alles, das ganze Ende der DDR. In der Schule, auf den Demos, bei den Verhandlungen.

Durch die Bürgerrechtsgruppen in der Gethsemanekirche war er politisiert. „Das ist meine Geschichte, meine Geschichte der Friedlichen Revolution in Bildern, so wie ich sie erlebt habe.“

Mit einem Vorwort von Walter Momper.

Tobias Seeliger (Autor/Fotograf), Zeitenwende, A Turning Point in History, Berlin 1989/90 – Wende Mauerfall und Wiedervereinigung

Nofretete — Nefertiti — Star der Museumsinsel

nofretete

Die Konkurrenz ist ausgeschaltet, der Pergamon-Altar ist für die nächsten Jahre Baustelle und nicht zugänglich – jetzt ist Nofretete Lonely Star.

Nofretete gibt es auf einem Sondertisch der Berlin Story für 9,90; 19,90; 21,90; 36,90; 39,90; 98,00; und 220,00 Euro je nach Größe, Qualität und Augenzahl. Je weniger Augen, desto teurer.

Das Buch zu Nofretete von Carola Wedel gibt es im Berlin Story Verlag …

Occupation Map 1945

occupation map 720

Occupation Map 1945. So groß war Deutschland, bevor die Nazis den Krieg anfingen, und so wurde es unter den Alliierten aufgeteilt.
Häufig stehen junge Polen vor dieser Karte. Kurz vor dieser Aufnahme auch.

Inzwischen wissen wir, dass in polnischem Unterricht in dieser Hinsicht eine Lücke sein muss.

Germany Map of Occupation Aeras im WebShop bestellen …

“Gleisdreieck” – im Standard in Österreich besprochen

Gleisdreieck

Karin Krichmayr bespricht im Standard in Österreich die beiden neuen Grafic Novels aus Berlin, “Geisdreieck und “Lauter Leben”.

“… Das Buch, in klassischem Comicstil gezeichnet, zeichnet in erdig satten Farben gehalten ein recht authentisches Stadtbild von Berlin, mitsamt trister Plattenbauten, verfallener Spekulationsobjekte und abgewrackter Industrieruinen …”

Der vollständige, ausführliche Beitrag von Karin Krichmayr im Standard …

Mehr über “Gleisdreieck” aus dem Berlin Story Verlag …